08. April 2018

Industrielle Landmarken und Landmarkenkunst im Saarland


Die Ev. Akademie und das Institut für Landeskunde laden am Sonntag, den 8. April, ein zu einer Rundfahrt mit Delf Slotta zu weithin sichtbaren Objekten der Industrie im Saarland.

Unsere industriell geprägten Kulturlandschaften durchlaufen seit Jahren einen tiefgreifenden Wandlungsprozess. Im Saarkohlenwald, im Warndt, aber auch im Saartal haben sich die Industrien, die über Jahrzehnte hinweg das Land geprägt haben, nach und nach zurückgezogen. Halden, Brachflächen, Fördertürme, Hochöfen, Wasserhochbehälter und vieles mehr eignen sich nunmehr als Ausgangspunkt und als Kapital für eine nachhaltige Entwicklung und kreative Auseinandersetzung mit diesen altindustriellen Relikten. Die Tour führt zu solchen „besonderen“ Orten und zeigt dabei auch Beispiele für Landmarkenkunst.

Termin: Sonntag, 8. April 2018, 8.00 – 17.30 Uhr
Kosten: 48 Euro (inkl. Mittagessen)
Anmeldung: bis 26. März 2018





Zurück